Ergebnisse

Bericht vonHennig Busch

Erstmals wurde auch ein Turnier für A-Junioren angeboten.

Im Finale bezwang Kickers Emden die Gastgeber mit 5:4.

Aus der NWZ: Auch der zweite Doppelspieltag des Raiba-Wintercups in der Sporthalle Plaggenkrugstraße hatte es in sich. So lieferten sich die C-, F- und A-Junioren jede Menge packende Duelle bei der 14. Auflage der Hallenfußball-Jugendturnierserie des JFV Varel und TuS Obenstrohe. „Alles ist sehr gut über die Bühne gegangen“, bilanzierte JFV-Sprecher Andreas Brinkmann: „Es gab viele schöne Spiele, viele Tore und noch dazu sehr wenig unfaire Aktionen.“

Bei den C-Jugendlichen des Jahrgangs U 14 waren auch die Mädchen des TuS Büppel am Start und belegten einen starken fünften Platz unter acht Teams. Den Siegerpokal sicherte sich Tuspo Surheide dank eines 2:1-Finalsieges gegen den SV Viestia Diestel. Dritter wurde der JFV Varel, der im kleinen Finale den JFV Edewecht 2:1 bezwang.

 

Bei den U-15-Junioren behielt zum wiederholten Male der TSV Havelse die Oberhand. Das Team aus der Region Hannover ließ im Endspiel dem SV Brake beim 4:0 keine Chance. Den dritten Platz belegte Union 60 Bremen durch einen 2:0-Erfolg gegen SG DHI Harpstedt.

 

Am Abend gab es eine Premiere: Zum ersten Mal wurde ein U-19-Turnier im Rahmen des Raiba-Wintercups ausgetragen. Neun Mannschaften traten zunächst in einer Vorrunde mit drei Gruppen à drei Teams gegeneinander an. In der Finalrunde hatten alle A-Junioren noch einmal zwei Spiele vor der Brust.

 

Im Endspiel standen sich Kickers Emden und die Lokalmatadore des JFV Varel gegenüber. Nach der regulären Spielzeit stand es noch unentschieden, so musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Dabei hatten die Ostfriesen mit 5:4 knapp die Nase vorn.

 




Finalrunde